NSGB

Verbandsbereich

Bezirksvorstand

Geschf. Vorstand

KV Cloppenburg

KV Vechta

KV Osnabrück-Land

KV Emsland

KV Grafschaft Bentheim

Geschäftsordnung

Mitgliederversammlung

Impressum / Kontakt

NSGB Bezirksverband Weser-Ems Süd

Kreisverband Osnabrück-Land

Vorsitzender des Kreisverbandes ist Bürgermeister Marc Schewski, Gemeinde Hilter

email: schewski@hilteratw.de

Tel.: 05424 2318-0

Geschäftsführer ist Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken, Samtgemeinde Fürstenau

email: info@fuerstenau.de

Tel: 05901 9320-0

Marc Schewski

Benno Trütken 2

Benno Trütken

 Vorstand in neuer Zusammensetzung ab 13.02.2017

Marc Schweski, Hilter, Vorsitzender

Ingrid Thesing, stellv. Vorsitzende 

Benno Trütken, Fürstenau, Geschäftsführer

Dr. Magdalene Heuvelmann, Glandorf, Beisitzerin

Illka Pötter, Hagen, Beisitzerin

Christina Rother, Ostercappeln, Beisitzerin

Timo Natemeyer, Bad Essen, Beisitzer

Ratsherr Leefken, Glandorf, Beisitzer

Klaus Goedejohann, Bohmte, kooptiertes  Mitglied

Hildegard Schwertmann- Nicolay, Neuenkirchen, kooptiertes Mitglied

sowie die Mitglieder des Bezirksvorstandes aus dem KV Osnabrück-Land als kooptierte Mitglieder

2017 img-0619-nsgb-vorstand-foto-313_201702161211_full
2017 Wilhelm Heyer Abschied

09. Juni 2017: Der langjährige Verwaltungsleiter des Städte- und Gemeindebundes des Kreisverbandes Osnabrück-Land, Gemeindeamtmann Wilhelm Heyer von der Samtgemeinde Fürstenau, ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Zur Verabschiedung dankten (v.l.) Bürgermeister Herbert Gans, Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken, langjähriger Geschäftsführer des Bezirksverbandes Bernhard Wellmann und der NSGB-Kreisvorsitzender Marc Schweski dem in der Mitte stehenden Wilhelm Heyer für seine treue und verdienstvolle Arbeit und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute.

 

Scannen0034

NSGB-Kreisverbandvorsitzender Bürgermeister Klaus Goedejohann, Bohmte,  verabschiedete Belms Stellvertr. Bürgermeisterin Doris Fritz nach 10-jähriger Tätigkeit als Stellvertretenden NSGB-Kreisvorsitzende.

Die Mitgliederversammlung schlug Klaus Goedejohann zur Wahl für den Vorsitz des Bezirksverbandes und als Mitglied im Präsidium des NSGB-Landesverbandes vor. Stellvertr. Präsidiumsmitglied soll Guido Halfter, Bissendorf, werden.

IMG_3528

Der Geschäftsführer des Bezirksverbandes Bernhard Wellmann wurde nach 15-jähriger Mitarbeit im Kreisvorstand geehrt und verabschiedet.

Neuer Kreisvorstand: Bürgermeister Schewski Gemeindebundvorsitzender

MdB André Berghegger informierte den NSGB-Kreisverband über Berliner Fördertöpfe.

Text und Foto: Petra Pieper, NOZ 

Hilter. Über „kommunalfreundliche Entscheidungen der Bundesregierung“ referierte André Berghegger, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Melle und Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundes, beim Kreisverbandstreffen des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds (NSGB) am Montag in Hilter. Im Anschluss wählten die Mitglieder des Kreisverbands Osnabrück-Land einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist Hilters Bürgermeister Marc Schewski.

Bevor Berghegger Aufschluss darüber gab, „wie zugesagte Gelder vom Bund in die Gemeinden kommen“, teilte er den anwesenden Bürgermeistern und Gemeindevertretern seine Impressionen von der Wahl des neuen Bundespräsidenten am Vortag mit. Es sei schon recht bewegend gewesen, als einer von 1260 Wahlberechtigten dabei gewesen zu sein.

„Klebrige Hände“

In seinem Referat rief der Abgeordnete seinen Zuhörern den verfassungsrechtlichen Grundsatz in Erinnerung, nach dem der Bund den Kommunen zugesagte Gelder nur an die Länder geben, nicht aber die weitere Verteilung kontrollieren könne. Die Vergabe sei Ländersache, und manchmal würden die darin „ganz schön kreativ“; mancher spreche gar von den „klebrigen Händen“ der Länder, wenn sie Gelder nicht weitergeben, so der MdB. „Das ist in der Tat eine unserer größten Baustellen“, kommentierte Oliver Kamlage, Beigeordneter des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds die Situationsbeschreibung.

Laut Berghegger werden jährlich rund 20 Milliarden Euro für freiwillige Leistungen des Bundes an die Kommunen weitergegeben: für Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, für Kleinkindbetreuung ebenso wie für Breitbandversorgung oder kommunale Investitionsförderung. Für den letzten Punkt arbeite die Koalition mit den Ländern an einer Grundgesetzänderung, erklärte der Abgeordnete, damit der Bund zur Verbesserung der Infrastruktur an Schulen künftig zusätzlich in kommunale Bildungseinrichtungen investieren kann – bislang ist das Ländersache.

Anzeige

Anzeige

Lastenteilung

Ein großes und langwieriges Problem werde für die Kommunen die Integration der Flüchtlinge sein, für die der Bund aber mit dem Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz eine Kostenzusage zur finanziellen Lastenteilung gegeben habe. „Das alles erfolgt ohne Kürzungen an anderen Stellen“, betonte Berghegger, um flüchtlingsfeindlichen Vorurteilen entgegenzutreten. Auf den Einwand eines Zuhörers, die Antragssysteme, um an die jeweiligen „Fördertöpfe“ zu gelangen, seien für die Kommunen „äß“uerst aufwendig , antwortete der Bundestagsabgeordnete, dass eine „Entflechtung“ der Antragswege versucht worden sei, aber „aus politischen Gründen“ nicht habe verwirklicht werden können.

Aus der Arbeit der Landesgeschäftsstelle berichtete Oliver Kamlage. Bund und Länder würden gegenwärtig gesetzliche Regelungen für die Beschleunigung der Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern sowie die Belassung von Flüchtlingen ohne Bleibeperspektive in den Erstaufnahmeeinrichtungen erarbeiten. „Das entspricht auch unserer Erwartung und wir hoffen, dass die Maßnahmen in Niedersachsen schnell umgesetzt werden“, so Kamlage.

Neuer Vorstand

Im nichtöffentlichen Teil wurde ein neuer Vorstand gewählt, dem nun Marc Schewski vorsitzt. Der bisherige Kreisvorsitzende Klaus Goedejohann will sich in Zukunft stärker auf der NSGB-Bezirksebene engagieren. Neue zweite Vorsitzende ist Ingrid Thesing, neuer Beisitzer Timo Natemeyer. Verabschiedet wurden Doris Fritz und Bernhard Wellmann.

 

Ehemaligentreffen im Artland 2013

IMG_1154

Am 11.09.2013 hatte der KV Osnabrück-Land alle ehemaligen Bürgermeister und Gemeindedirektoren zu  einem gemütlichen Treffen mit dem NSGB-Kreisvorstand nach Quakenbrück eingeladen.  Kreisvorsitzender BM Klaus Goedejohann konnte eine stattliche Zahl der Pensionäre begrüßen.

IMG_1158

v.l. Helmut Kamlage, Samtgemeindebürgermeister a.D. von Fürstenau, Helmut Wilker, Gemeindedirektor a.D. von Bad Essen,, NSGB Kreisverbandsvorsitzender Osnabrück-Land, Bürgermeister Klaus Goedejohann, Bohmte und  Bürgermeister a.D. Hubert Greten, Quakenbrück

NSGB Präsident Dr. Marco Trips in Belm, Kreisverband Osnabrück-Land